Newsletter bestellen

Yogapraxis aktuell

30. September 2019

Infos

Die große Neuigkeit gleich vorneweg: Endlich hat die zuständige Stelle der gesetzlichen Krankenkassen meinen Kurs Yoga für Anfänger zertifiziert, so dass es möglich geworden ist, dafür einen Zuschuss zu bekommen. Weitere Kurse werden dann Anfang 2020 folgen. Für TeilnehmerInnen, die nicht an der Bezuschussung interessiert sind, ändert sich dadurch nichts. Sie können weiterhin jederzeit einsteigen und mit der Zehnerkarte innerhalb von vier Monaten nach Belieben an allen Kursen teilnehmen. Voraussetzung für die Bezuschussung durch die Krankenkassen ist allerdings die regelmäßige Teilnahme am gewählten Kurs (mindestens 8 von 10 Terminen) in einem festen Zeitraum. Der zertifizierte Dienstagskurs (10:00-11:30 Uhr) beginnt am 8. Oktober, der Donnerstagskurs (18:30-20:00) am 17. Oktober. Mehr Informationen finden Sie hier.

In den nächsten beiden Wochen gibt es ein paar Unregelmäßigkeiten im Stundenplan: Am Donnerstag, den 3.10., ist ein Feiertag. Yoga 60+ (10:00 Uhr) und eine Übungsstunde für alle (18:30 Uhr) finden statt. Die anderen beiden Kurse fallen aus. Yoga für Geübte entfällt außerdem auch am Donnerstag, den 10.10. (20:15 Uhr) und am Freitag, den 11.10. (9:00 Uhr). Danach ist alles wieder wie immer. Der Ferienstundenplan für die Allerheiligenferien ist hier zu finden.

Neu ist auch, dass in Zukunft (z.B. bei Krankheit) eine Kollegin als meine Vertretung für Sie da sein wird. Sie heißt Monika Rodermund. Unter www.vini-yoga-muenchen.de informiert sie über sich und ihre eigenen Yogakurse.

Am Samstag, den 19. Oktober, laden Rudi Matzka und ich alle ein zu einem kleinen Retreat unter dem Titel Die Kunst des Innehaltens. Sich einen ganzen Tag in einen geschützten Raum zurückzuziehen und mit sich selber Einkehr zu halten, mag manche eher erschrecken. Wer mit solchen stillen Zeiten Erfahrung hat, weiß wie wunderbar erholsam das sein kann und wie viel Kraft und Inspiration man daraus für den Alltag schöpfen kann.

2020 werde ich zum ersten Mal auch Fortbildungen für andere Yogalehrende anbieten. Wer reichlich Yogaerfahrung und an dem jeweiligen Thema großes Interesse hat, ist zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen – auch ohne Yogalehrerausbildung. Natürlich muss man dann ein wenig Geduld mitbringen, wenn sich das Gespräch um die Anwendung bestimmter Inhalte im Yogaunterricht dreht. Die erste Fortbildung wird ein Wochenendseminar (14.-16. Februar 2020) im Bildungshaus Bernried sein und hat den Titel Ruhiges Verweilen – Klares Sehen, Buddhistische Meditation für Yogalehrende. Natürlich wird es 2020 auch wieder eine Auszeit in Bernried geben, diesmal im Mai.

Veranstaltungshinweise