Newsletter Texte von Michaela Kleber Literatur

Meditation

Meditation ist ein Training für den Geist. In der Meditation verlangsamen wir die Aktivität unseres Geistes und finden so allmählich zu innerer Stille. In der Stille setzen wir uns mit der Wirklichkeit auseinander, wie sie sich von Moment zu Moment zeigt. Dabei gewinnen wir wertvolle Einsichten in die Muster unseres Denkens, Wahrnehmens, Fühlens und Handelns. Zugleich gewinnt unser Geist an Klarheit, Stabilität, Flexibilität und Gelassenheit. Vertrautheit mit der Stille ist der Schlüssel zu Wohlbefinden, Zufriedenheit und spiritueller Entwicklung.

Wir unterrichten Sitz- und Geh-Meditation, so wie sie in der Theravada-Tradition des Buddhismus gelehrt wird. Yoga und Meditation am Sonntagmorgen

Leitung: Michaela Kleber und Rudolf Matzka

Aufwachen, den Körper spüren, die Stille genießen. Der Kurs beginnt mit Yogaübungen und führt dann sanft in die Praxis der Sitzmeditation ein. Er eignet sich gut als erster Einstieg in die Meditation, oder auch als wiederkehrende Gelegenheit zum Meditieren in einer Gruppe.

Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Der Schwierigkeitsgrad richtet sich nach den Teilnehmenden.

An der folgenden Veranstaltung können Sie je nach Wunsch in der Yogapraxis oder online teilnehmen.

M4/2020
Sonntag, 5. Juli, 9 — 11 Uhr 26 Euro

Derzeit noch geplant:

M5/2020
Sonntag, 20. September, 9 — 11 Uhr 26 Euro
M6/2020
Sonntag, 18. Oktober, 9 — 11 Uhr 26 Euro

Mini-Retreat: Die Kunst des Innehaltens

Leitung: Michaela Kleber und Rudolf Matzka

M7/2020
Samstag, 28. November, 10:00 — 17:00 78 Euro

Wir nutzen die ganze Bandbreite des Yoga – Asana, Pranayama, Mantra, Meditation – um den Geist nach Hause zu bringen in die direkte Wahrnehmung dessen, was geschieht, von Moment zu Moment.

Wir experimentieren mit unterschiedlichen Wegen in die Stille: mit meditativer Bewegung, mit dem Halten von Asanas, mit dem Fühlen des Körpers in der Entspannung, mit der Achtsamkeit auf den Atem, mit dem Lauschen auf den Klang des Mantras, mit allen Sinnen beim gemeinsamen Essen.

So vorbereitet ist es nicht schwer, immer wieder in die Sitzmeditation hineinzufinden und zu erleben, wie wohltuend es sein kann, Urlaub vom Denken zu machen.

Und wir spielen mit kleinen Übungen, Momenten der bewussten Wahrnehmung, der Stille, des klaren Sehens, der Verbundenheit, des liebevollen Wohlwollens und kultivieren so die Kunst des Innehaltens im Alltag.

Bitte Mitbringen: Einen Beitrag zum gemeinsamen Mittagessen

drucken